Wir über uns 

 


  Mitglieder 


Der Posaunenchor besteht zurzeit aus 19 aktiven Bläserinnen und Bläsern:

  • Sopran: Jürgen Beck, Christophe Becht, Wolfram Köber, Sandra Köber, Hans Braun, Irina Schestag
  • Alt: Susanne Rau, Jochen Kumm, Oliver Arnold
  • Tenor: Tobias Ade, Tanja Kölsch, Detlef Dwarnicak,
  • Bass: Thomas Dwarnicak, Peter Bercher, Kirsa Köber, Thea Wenz

Kirsa Köber, Christophe Becht und Jürgen Beck haben zusätzlich zu der Chorarbeit noch die Verantwortung für die Ausbildung der Jungbläser übernommen.

 

Dirigenten des Posaunenchors:

  • bis 9/96: Wilhelm Künzler
  • 9/96 bis 02/03 Ludwig Pfatteicher, LPW a.D.
  • 9/03 bis 09/07 Henrik Lohnert
  • seit November 2007 Christian Künzler

Chorobmann/-frau:

  • bis 11/94 war Rudi Ade, Gründer des Posaunenchors, als Chorobmann tätig.
  • seit 11/94 hat Sandra Köber das Amt  übernommen
      

Aufgaben 


Der Posaunenchor hat sich als Grundsatz folgenden Kanon gegeben:

Lobet und preiset ihr Völker den Herrn,
freuet euch seiner und dienet ihm gern.


So versteht sich der Posaunenchor als musikalisches Organ der Verkündigung

Zur Verwirklichung diese Grundsatzes hat sich der Posaunenchor folgende Aufgaben gesetzt:

  • Musikalische Mitgestaltung von Gottesdiensten
  • Traditioneller Bläsertag (Gottesdienst im Grünen mit anschließenden Mittagessen)
  • Gestaltung von Abendmusiken zu unterschiedliche Anlässen
  • Musikalische Umrahmung von Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen bei Mitgliedern und Angehörigen
  • Geburtstagsständchen für unsere älteren Mitbürger auf Anfrage
  • Mitgestaltung des Gottesdienstes im Altenheim
  • Altensingen in der Adventszeit u.s.w.

 

 

       Rückblick Probewochenende

Ein Blick in die Natur verrät, dass der Herbst im vollen Gange ist und die Sterne an den Straßenlaternen künden bereits im Oktober das nahende Weihnachtsfest an. So machten wir Bläserinnen und Bläser uns vom 27. bis 29.10.2017 auf und verbrachten ein Probenwochenende im Bildungshaus St. Bernhardt in Rastatt, um uns auf unsere traditionelle Adventsmusik vorzubereiten.

Gut gestärkt nach einem üppigen Abendessen, starteten wir mit der ersten Probeeinheit. Klangintensiv brachten wir weihnachtliche Athmosphäre ins Tagungshaus, die sich über die nächsten beidenTage noch verstärkte. Dabei wurden wir reichlich und köstlich mit frisch zubereiteten Pausensnacks und Speisen aus der Küche versorgt.  Die Abende verbrachten wir gemeinsam in einem eigens für uns bereit gestellten Aufenthaltsraum, der uns genügend Raum bot, für gute Gespräche, Singen, Lachen und Fröhlichsein. Gut gerüstet können wir nun die letzten Wochen bis zur Adventsmusik an den Feinheiten proben.

 

 

 
Ausflug des Posaunenchors zum Schloss Favorite bei Rastatt

 

Go to Top
Template by JoomlaShine